Inhalt

Aufgaben des Beirates Stadtumbau West

Stadtumbau West ist der Name eines Bund-Länder-Förderprogramms, mit dem den negativen Auswirkungen des demografischen und wirtschaftlichen Wandels in den Kommunen Westdeutschlands begegnet werden soll. Rückläufige Bevölkerungszahlen, Wohnungs- und Geschäftsleerstände, hohe Arbeitslosenquoten und die veränderte Zusammensetzung der Bevölkerung verursachen zunehmend städtebauliche Probleme. 2006 wurden in Nordrhein-Westfalen 44 Kommunen mit insgesamt 57 Projekten in das Stadtumbau-West-Programm aufgenommen. Hierzu gehörte auch die Stadt Krefeld mit ihrem Innenstadtbereich.

Das Krefelder Stadtumbaugebiet umfasst die gesamte - innerhalb der Ringe gelegene - Innenstadt.

Für den Zeitraum der Förderung wurde ein Stadtumbaubeirat eingerichtet. Der Stadtumbaubeirat ist ein Gremium aus Vertretern der Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Immobilieneigentümern, der aktiv den Stadtumbauprozess begleitet und dem Informationsaustausch dient. Ziel der Arbeit im Beirat ist darüber hinaus Strategien des weiteren Stadtumbauprozesses zu diskutieren und festzulegen.